Freitag, 16. Februar 2018

Werkstattmöbel selbst gebaut - Unterschrank für die Bandsäge (Inkl. Video) - (Werbung)








In meinem aktuellen Bericht zeige ich wie ich einen Unterschrank für meine Bandsäge baue.
Das Besondere daran, der Stauraum wird effektiv ausgenutzt!









_____________________________________________________________________________
Blogpost enthält Werbung - Mit * gekennzeichnete Links sind affiliate Links**

Bisher stand meine Maschine provisorisch auf meinem hier bereits vorgestellten Servierwagen für die Terrasse. Da es bis zum Frühling nicht mehr lange hin ist, und ich bereits letztes Jahr beim grillen darauf verzichten musste, habe ich jetzt einen Schrank für die Bandsäge gebaut, welcher ideal auf dessen Zubehör abgestimmt ist.

Dieser ist aus 21 mm Birke Multiplex Platte gebaut und komplett mit Flachdübeln verleimt.

Besonders an dem Schrank ist, dass er auf beiden Seiten Türen hat. Dies stellt sicher, dass der Stauraum ideal ausgenutzt werden kann.
Stabilisiert wird die Konstruktion durch eine fest verleimte Mittelwand, welche zu einer Seite hin versetzt ist.





Für das Verstauen von spezifischen Zubehör, baue ich grundsätzlich gerne angepasste Halterungen. So auch hier, bei der Aufbewahung verschiedener Sägebänder.

Dazu habe ich auf der Bandsäge aus 90mm Kanthölzern massive Fichte Rundbögen ausgeschnitten. Damit die Sägebänder später nicht herunter fallen können, habe ich noch eine 9 mm Multiplex Platte mit passendem Radius aufgeleimt.
Anschließend wurden die Teile in gleich dicke Teile an der Bandsäge aufgetrennt.







Diese wurden dann im Schrank und genau gegenüberliegend an der Tür befestigt.
Hier (rechts) ein Blick in den Schrank bei leicht geöffneter Türe. Im geschlossenen Zustand sind gerade mal 5 mm Luft zwischen den beiden Halterungen.

Aber nicht nur für die Sägebänder wurden spezielle Halter gebaut. Auch der Winkelanschlag und auch die oft benötigten Inbusschlüssel zum Einstellen der Säge bekamen ihren festen Platz im Schrank.




So ist das wichtigste Zubehör der Bandsäge immer griffbereit auf der Vorderseite der Maschine verstaut und lässt sich bequem entnehmen.

Auf der Rückseite ist das Fach hinter den Türen deutlich größer. Ausgestattet mit einer Reihenlochbohrung und einem in der Höhe verstellbaren Einlegeboden kann weiteres Material eingelagert werden. In meinem Fall hat die Nassschleifmaschine einen guten Platz gefunden.
Beim Einlagern einer Nassschleifmaschine sollte bedacht werden, dass man zuerst den Schleifstein vollkommen abtrocknen lässt, um Feuchtigkeit im Schrank oder sogar Schimmelbildung zu verhindern!


_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________




Damit die Bandsäge mobil ist und bei Nichtgebrauch platzsparend abgestellt werden kann, muss die gesamte Konstruktion rollbar sein. Um den Stauraum im Schrank möglichst groß gestalten zu können, habe ich mich für recht kleine Rollen, mit einem Durchmesser von nur 50 mm entschieden. Die Rollen* haben jedoch eine Gesamttragkraft von 400 kg und sind ausgestattet mit jeweils zwei Kugellagern. Alle 4 Rollen können gegen Wegrollen und Verdrehen festgestellt werden!










Der Arbeitstisch hat eine Höhe von ca. 1300 mm und ist somit etwas höher als bei werkseitig ausgelieferte Maschinen mit Untergestell. Für mich die ideale Arbeitshöhe um einen guten Blick auf den Sägeschnitt zu haben.
Der Schrank hat eine gesamte Breite von 450 mm und eine Tiefe von 650 mm. Ebenso 650 mm ist die Gesamthöhe des Unterschrankes.

_____________________________________________________________________________


Das Video:





Dieser Bericht zeigt teilweise Produkte, welche mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden, 
somit kennzeichne ich dies als Werbung!
_____________________________________________________________________________

Wenn euch dieser Blogpost gefallen hat, so würde ich mich freuen, wenn ihr meinem Blog in Zukunft folgt und euch in die Follower-Liste auf der Startseite eintragt! So bekommt ihr automatisch eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen und seid immer auf dem laufenden! Ausserdem freue ich mich, wenn Ihr meinen Youtube Kanal abonniert und mir auf Instagram oder Facebook folgt! 
Ihr wollt meinen Kanal unterstützen?! Schaut doch mal auf meiner Amazon Wunschliste vorbei.
Vielen Dank!
_____________________________________________________________________________

Blogpost enthält Werbung!

**HolzwurmTom ist Teil des Amazon Partnerprogramm EU. Das bedeutet, wenn ihr ein Produkt über die Links kauft, welche mit einem „*  gekennzeichnet sind (affiliate Link), erhaltet ihr diese zu den üblichen Preisen und ich bekomme eine kleine Provision. So könnt ihr mich und meinen Kanal ohne extra Aufwand unterstützen! Vielen Dank!







©HolzwurmTom 2018

Kommentare:

  1. Hallo Tom, Sehr schöne Projekt
    ist 1300 Tisch höhe doch nicht zu hoch?
    Wenn ich fragen darf, den ich habe mich immer noch nicht entscheiden können wie hoch ich, die Unterkonstruktion für meine Metabo Bandsäge BAS 261, (BOSCH GTS 10 XC und Werkbank, denke ich um die 850 cm Gesamthöhe) Bosch PBD 40 und für meine Kap säge Metabo KGS 254 sie liegen auf unpassenden Unterkonstruktionen.
    Mein Ziel ist alles auf Rollen zu bringen, weil ich, wie bei dir kleinen Hobbyraum habe
    Meine Frage an die
    Wie Groß bist du wenn ich fragen darf ich bin 163 cm klein
    Was würdest du für 850 mm Arbeitshöhe für GTS 10 XC sowie Werkbank sagen?
    Wenn es dir passt kannst du auch unter dercharlie201@gmail.com antworten.
    Vielen Dank voraus
    Gruß charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlie,
      bitte verzeih die verspätete Antwort auf Deine Fragen.
      Ich selbst bin auch nicht besonders groß, nämlich 173 cm.
      Aber ich sehe gerade, dass sich in meinem Bericht ein Fehler eingeschlichen hat. Die Arbeitsfläche der Bandsäge ist nicht 1300, sondern 1130 mm. Die originale Tischhöhe einer Bandsäge ist dennoch etwas niedriger. Für mich aber eine gute Höhe um eine gute Sicht auf das Werkstück zu haben.

      Meine Arbeitshöhen der Werktische sowie der Tischkreissäge haben eine Höhe von 900 mm. Für mich eine gute Höhe. Aber auch für feine Arbeiten wo man dichter ans Werkstück geht, um eine bessere Sicht zu haben, etwas zu niedrig. Ich denke so werde ich mir zum ausstemmen oder ähnliche Arbeiten noch eine Aufsatzzarge bauen.

      Da Du etwas kleiner bist, finde ich die von Dir vorgeschlagene Arbeitshöhe von 85 cm ganz gut.

      Ich wünsche Dir frohe Ostern und bitte sieh es mir nach, das ich erst jetzt geantwortet habe.

      Viele Grüße
      Thomas

      Löschen