Samstag, 23. April 2016

Schaltkreuz für den Wabeco Bohrständer selber bauen! (inkl. Video)





Ein Thema welches schon öfter angesprochen wurde ist der Hebelgriff bei dem Wabeco Bohrständer. Ich habe jetzt ein Schaltkreuz dafür gebaut.





_____________________________________________________________________________


Birke MPX werden mit den Bessey Korpuszwingen verleimt
Der werkseitig montierte Hebel, welcher sich hin und her schieben lässt, hatte aus meiner Sicht den Nachteil, dass er oftmals an unbequemer Stelle plaziert war, je nachdem auf welcher Höhe der Bohrständer eingestellt ist. Zudem kommt, dass man mit der Hebelbewegung  nur einen begrenzten Weg hat um die Maschine nach unten zu bewegen. Dann muss der Hebelgriff umgeschoben werden. Das ist während einer Bohrung aus meiner Sicht nur sehr umständlich.

Aus diesen Gründen habe ich schon seit der Anschaffung des Wabeco Bohrständers überlegt, wie ich ein Drehrad oder Schaltkreuz am besten umsetzen kann.
Da ich im Bereich Metallbearbeitung nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten habe, habe ich mich für eine Konstruktion entschieden, welche z.T. auch aus Holz besteht. Genauer gesagt aus zwei aufeinander geleimte 18mm Birke Multiplex Platten.


Waren die Holzteile fest verbunden, habe ich mit einer 68mm Lochsäge den Grundkörper ausgesägt.
Die doch raue Fläche konnte ich dann mittles zentraler Führung durch einen 8mm Dübel am Tellerschleifer sehr genau glätten. Dieses Loch war durch den Zentrierbohrer an meinem Holzteil entstanden.
Anschließend habe ich das runde Teil wieder am Bohrständer eingespannt und ebenfalls durch das mittige Loch und einem 8mm Bohrer ausgerichtet. Dieser Bohrer wurde dann durch einen 25mm Famag Bormax Forstnerbohrer ausgetauscht und die mittige Bohrung für die Aufnahme am Bohrständer wurde vorsichtig gebohrt.

Jetzt mussten die schrägen Bohrungen für die 10mm Aluminium Stangen durchgeführt werden. Hierzu habe ich mir ein Reststück genommen und einen 25mm Astflicken aufgeleimt. So konnte der Grundkörper des Schaltkreuzes spielfrei darauf gesteckt und gedreht werden. Diesen einfachen Halter konnte ich im Schraubstock einspannen und an meinem gewünschten Winkel ausrichten.

Anschließend musste noch ein Loch für den Bolzen gebohrt werden um das Ganze später fixieren zu können.








Zum verkleben habe ich einen Epoxidharz-Kleber verwendet. Doch zuvor wurden an den Stangen, wie an dem Teststück hier links im Bild zu sehen ist, ein Loch hineingebohrt und Rillen eingesägt damit sich der Kleber griffiger mit dem sonst glatten Alu verbindet.
Vor dem verkleben der Griffstangen habe ich die Gummikugeln auf die Alustangen aufgeschlagen.





Zuletzt gab es noch etwas Farbe und dann konnte das Schaltkreuz am Wabeco Bohrständer montiert werden.








Die Bedienung ist jetzt wirklich sehr komfortabel. Auch bei tieferen Bohrungen kann einfach zur nächsten Griffstange umgegriffen werden. Ein weiterer Vorteil, da die Stangen abgeschrägt sind, bleiben sie nicht an dem orangefarbenen Hebelgriff hängen, was zuvor oftmals der Fall war!
Damit ich den gesamten Bohrständer möglichst tief absenken kann, ohne das die Stangen stören, habe ich am Anschlag einen Ausschnitt herausgeschnitten.

_____________________________________________________________________________

Video:



_____________________________________________________________________________

Wenn euch dieser Bericht gefallen hat, so würde ich mich freuen, wenn ihr meinem Blog in Zukunft folgt und euch in die Follower-Liste auf der Startseite eintragt! So bekommt ihr automatisch eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen und seid immer auf dem laufenden! Ausserdem freue ich mich wenn Ihr meinen Youtube Kanal abonniert und mir auf Instagram folgt! Vielen Dank!

_____________________________________________________________________________

Weitere interessante Links passend zum Thema:

Wabeco Bohr- und Fräsständer BF 1240

Ein Bohrtisch für den Wabeco Bohrständer

Maschinenvorstellung: Bosch GSB 21-2 RCT





©HolzwurmTom 2016

Datenschutzerklärung

Kommentare:

  1. Hi Tom. Schönes Projekt und eine gute Anleitung zum nachbauen. Danke fürs teilen und die Mühe.

    Gruß Patrick.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tom,

    wie immer ein sehr schöner Bericht. Auch wenn ich meinen sehr geliebten Wabeco-Bohrständer noch nicht sooo lange im Einsatz habe, war der Hebelgriff mit der erste Kritikpunkt den ich an ihm hatte. Vielleicht nehme ich Deine Anleitung jetzt endlich mal als Aufhänger und ändere das.

    Gruß Ralf

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tom, was verwendest Du für ein Typ Epoxikleber in Deiner Werkstatt? Mit welchen hast Du die besten Erfahrungen und wo kaufst Du Ihn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hans-Jörg,
      ich muss zugeben, dies war mein erster Versuch mit Epoxid Kleber. Ich habe neben dem hier vorgestellten Projekt auch ein Probestück geklebt welches der Verklebung des Schaltkreuzes identisch ist. Mit Hand konnte ich es nicht lösen, auch ein verdrehen war nicht möglich! Erst Schläge mit dem Hammer ließ es auseinanderbrechen. Ich habe die Klebeverbindung 24h vollständig austrocknen lassen vor dem Test bzw. bevor ich weitergearbeitet habe.

      Den Kleber habe ich bei Amazon gekauft.

      Viele grüße
      Thomaas

      Löschen
  4. Super Idee und Lösung. Bin schon am Teile zusammenstellen. Hast Du die "Gummibälle" bei Wabeco bezogen ?
    Gruss Maik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maik,
      freut mich, wenn Dir mein Projekt gefällt!
      Die Gummikugeln hatte ich über Wabeco direkt bezogen. Einfach mal per Mail anfragen!
      Viele Grüße
      Thomas

      Löschen
  5. Hallo,

    was genau sind denn die orangen Klemmhebel bzw. wo hast du die her?
    Scheinen praktischer zu sein als immer einen Imbus zu verwenden :)

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas,
      diese orangefarbenen Klemmhebel sind von dem Hersteller "Ganter Griff". Ich habe sie über Ebay bezogen. Sind dort unter dem Begriff "Spannhebel" oder "Klemmhebel" zu finden. In meinem Post "Ein Bohrtisch für den Wabeco Bohrständer" gehe ich näher auf diese Klemmhebel ein.

      Viele Grüße und viel Spass beim umrüsten!
      Thomas

      Löschen
  6. Hallo Tom, was für einen Bolzen hast Du genommen? Ich finde die Idee super und versuche das Kreuz nach zubauen:) Vielen Dank
    Henning

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henning,
      der Bolzen ist ebenfalls aus 10mm Alu Vollstab gefertigt, genau wie die drei Stangen.

      Viele Grüße
      Thomas

      Löschen
  7. Hallo Tom,
    Vielen Dank für die Antwort, das hilft!!

    Henning

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tom, hab meinen Wabeco jetzt auch gepimpt:) Danke für die Anleitung!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henning

      Super, viel Spass damit!

      Gruß
      Thomas

      Löschen
  9. Hallo Tom,
    ist es bei diesem Bohrständer möglich neben den Standfuß zu bohren, um z.B. in eine große Arbeitsplatte Löcher zu bohren.

    Gruß Benjamin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Benjamin,
      leider kann ich Dir die Frage nicht mit 100 prozentiger Sicherheit beantworten denn ich kann es nicht testen weil mein Bohrständer mit einer fest verbauten Platte versehen ist und so komme ich nicht mehr an die Halteschraube heran.

      Ich versuche mal den Aufbau zu verdeutlichen.
      Die aufrechte Säule ist in den Grundtisch eingesteckt und mit der zuvor genannten Halteschraube seitlich fixiert. Die Säule ist längs geschlitzt und die Schraube geht dort hinein. So ist ein verdrehen nicht möglich. Allerdings schätze ich, dass die Schraube herausgedreht werden und dann die Säule bzw. der Bohrständer gedreht werden kann. Dann sollte man die Schraube wieder anziehen können.
      Mein Fazit, ich schätze, dass man so auch außerhalb des Bohrtisches Löcher bohren kann.

      Beste Grüße
      Thomas

      Löschen
    2. Hallo Benjamin,

      das ist problemlos möglich aber achte darauf
      die Halteschraube nicht in die Verzahnung zu drehen.
      Ich selbst habe die Stange umgekehrt eingebaut,
      das, was normalerweise das Kopfstück ist, ist bei mir unten.
      Denn da ist die Stange durchgehend rund.
      So kann ich problemlos die Stange um 360° drehen.
      Bei mir ist es die Kombination 750/500mmm

      Viele Grüße

      Reiner

      Löschen
  10. Hallo,

    vielen Dank für die Idee und Bauanleitung. War der letzte Anstoß endlich den Ständer zu kaufen. ;-)
    Bei mir gabs 4 kürzere Hebel, macht das Umgreifen einfacher und man kommt nicht mit dem Wabeco-Rundtisch in Konflikt, wenn dieser zur Seite geschwenkt ist.

    Danke und weiter so!

    Grüße
    Daniel

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Tom
    Ich hab mir ebenfalls ein 3er Drehkreuz gebastelt. Ich kann nur nirgends die aufschlagbaren Kugelköpfe finden. Wo hast du die denn her? Im Internet muss man bei den von mir gefundenen Seiten immer wegen der geringen bestellten Anzahl einen satten Aufschlag zahlen. Im Baumarkt hab ich sie. Ich gefunden. Ich bin sehr dankbar für eienen tip. Grüße Fred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fred,
      ich habe meine Kugeln über Wabeco direkt bezogen. Schreib doch einfach mal eine freundliche Mail, dass Du gerne solche Griffe hättest. Allerdings sind diese dort auch nicht kostenlos.
      Viele Grüße
      Thomas

      Löschen
  12. Mich hat die Idee und Bauanleitung auch begeistert und inspiriert. Wie lang sollten die Hebel zugeschnitten werden und welchen Bohrwinkel und welche Bohrtiefe ist zu empfehlen ? Herzlichen Dank !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich freue mich, dass dir der Bericht gefällt!
      Die einzelnen Stäbe sind etwa 18cm lang wovon sie etwa 2cm im Holz eingesteckt sind. Die mögliche Tiefe ist natürlich von dem Grundkörper vorgegeben. Dieser kann auch gerne etwas größer im Durchmesser sein sodass die Stäbe weiter eingesteckt werden können. Bei meiner Variante hat sich aber bisher nichts gelockert, somit ist dies ausreichend.
      Der Bohrwinkel kann ebenfalls frei bestimmt werden. So das es gut zu bedienen ist und die Stäbe nicht mit dem Bohrständer in Kontakt kommen. Bei mir sind es 66°.

      Beste Grüße
      Thomas

      Löschen
  13. Hallo Tom,
    ich bin nach dem lesen deiner Bauanleitung am überlegen ob ich mir den Wabeco Bohrständer zulege.
    jedoch fand ich bis jetzt keine information darüber ob der bohrständer einen tiefenanschlag hat.
    Vielleicht kannst du mir diese Frage beantworten?
    mfg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      der Bohrständer hat einen Tiefenanachlag welcher, besonders mit einer Hebelschraube sehr leicht und schnell zu bedienen ist.
      Viele Grüße
      Thomas

      Löschen
  14. Hallo,
    was für eine länge hast Du denn für die 10mm Alu-Stangen gewählt die im Schaltkreuz stecken ?

    AntwortenLöschen