Samstag, 16. August 2014

Anschlagschienen für das Bosch/Mafell Führungsschienensystem






Im folgenden Artikel möchte ich meine Anschlagschienen vorstellen, welche es mir ermöglichen exakte gleichbreite Schnitte zu fertigen


_____________________________________________________________________________

Eine Tischkreissäge ist eine der wichtigsten Maschinen in der Holzwerkstatt. Doch oft steht nicht ausreichend Platz zur Verfügung und auch ist eine Anschaffung einer großen Tischkreissäge mit einer hohen Investition verbunden. 
Darum ist eine Tauchkreissäge mit Führungsschiene eine beliebte Alternative. Diese handliche Maschine lässt sich vielseitig einsetzen und man erreicht mit ihr saubere und exakte Schnitte. Das bekannte Zuschnittbrett ist ist hier ein hilfreiches Zubehör um kleinere Werkstücke exakt zu schneiden. Auch lassen sich damit lange schmale Teile maßgenau ablängen. 

Möchte man jedoch gleichbreite Teile wie z.B. Seitenteile, Einlegeböden oder Türen für einen Schrank passgenau in der Breite zuschneiden, kommt man damit nicht weiter da die Teile zu groß bzw. zu lang sind. Hierfür habe ich ein paar Maßanschlagschienen gebaut womit man die Führungsschiene der Tauchsäge exakt parallel zur gegenüberliegenden Plattenkante ausrichten kann. In meinem hier gezeigten Beispiel verwende ich das Führungsschienensystem von Bosch oder dem baugleichen von Mafell. 

Ich habe aber schon seit rund eineinhalb Jahren ein paar Anschlagschienen im Einsatz welche auf die Festool Schienen passen, dazu aber in einem anderen Beitrag. 
An der Unterseite der 18mm starken Birke Multiplexplatte befindet sich ein 20x45x18mm großes Klötzchen welches als Anschlag dient. Dieser Anschlagklotz sitzt in einer passgenauen Nut und kann darin in der Länge verschoben werden. 

Parallel zum Anschlag befindet sich eine aufgeklebte Maßscala an der der verstellbare Anschlag auf das gewünschte Maß ausgerichtet werden kann. Die Maßscala ist etwas vertieft angebracht damit sie nicht auf dem Werkstück aufliegt und sich durch verschieben mit der Zeit abnutzt. Von oben kann der Klotz mit einer Flügelmutter festgestellt werden. 
Sollten die später geschnittenen Maße nicht genau stimmen, so kann an dem Anschlagklotz die Plexiglasscheibe gelöst werden und der eingeritzte und rot markierte Strich zum ablesen der Maße wird dank Langlöcher neu justiert. 

An dem einen Ende der Multiplexplatte ist jeweils das Profil der Führungsschiene eingeschnitten. Die eingesägte Nut wonach die Anschlagschiene ausgerichtet wird, muss absolut spielfrei auf die Führungsschiene passen da sonst ungewollte Maßtoleranzen entstehen. Die Anschlagschienen nutzen zum ausrichten das gleiche Profil wie die Bosch GKT 55 GCE für die Führung. 



Das gewünschte Plattenmaß kann direkt an der Anschlagschiene eingestellt werden, es wird kein Gliedermaßstab benötigt. Wichtig ist, dass die Maße an beiden Anschlagschienen genau gleich eingestellt werden, da sonst das zu schneidende Werkstück nicht parallel wird. 


Nachdem die Maße festgelegt sind, lege ich die Führungsschiene auf das zu schneidende Werkstück auf und klemme die Anschlagschienen jeweils in der Nähe der Aussenkante der Platte auf die Führungsschiene. Nun wird die Führungsschiene auf der Platte parallel zur Hinterkante verschoben bis die Maßanschlagschienen anschlagen. 
 Die Führungsschiene sitzt nun exakt ausgerichtet auf der zu schneidenden Platte. Beim Ausrichten mit dem Gliedermaßstab passierte es mir immer wieder, dass sich die Schiene an der Gegenseite verschob. Idealerweise wird nun die Führungsschiene mit passenden Schraubzwingen gegen Verrutschen gesichert. 






Nun können die selbstgebauten Anschläge abgenommen werden und der Schnitt kann wie gewohnt mit der Tauchsäge durchgeführt werden. 



 Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Zuschnittmaße beliebig oft wiederholt werden können. Man erreicht so sehr genaue Schnittergebnisse wie sie sonst nur mit einer Formatkreissäge möglich sind. Mit den von mir gebauten Anschlagschienen für die Bosch oder Mafell Führungsschiene können Breiten ab 160mm geschnitten werden. Die maximal einzustellende Breite beträgt 635mm. 

_____________________________________________________________________________

In der Zeitschrift Holzwerken Nr. 47 ist zu diesen Maßanschlagschienen ein doppelseitiger Bericht enthalten.

Die Idee "Anschlagschienen für Bosch/Mafell Führungsschienen" wurden auf der Bosch Community Seite als Innovationsidee 1/2014 auf Platz Nr. 1 gewählt. Vielen Dank dafür!


Hier gehts zu anderen Ideen und Prämierungen
_____________________________________________________________________________
   
                                      

_____________________________________________________________________________

Update 22.02.2015

Ich habe diese Anschlagschienen überarbeitet. Einen ausführlichen Bericht dazu findet Ihr in folgendem Link.

Maßanschlagschienen 2.0 - Die neuen Anschlagschienen für Bosch/Mafell Führungsschienen










_____________________________________________________________________________

Weitere interessante Links


Maßanschlagschienen 2.0 - Die Neuen!

Testbericht Bosch GKT 55 GCE Professional








Kommentare:

  1. Jakob Rauschenbach2. September 2014 um 20:06

    Hi Tom,
    wie ich bereits auf YouTube geschrieben habe, gefällt mir die Idee sehr gut!
    Für einen Nachbau wäre es hilfreich, wenn du eine Teileliste veröffentlichen könntest, idealerweise auch mit Bezugsquellen der besonderen Teile (hier insbesondere das Klebemaßband).
    Das Nonplusultra wäre natürlich eine Bauanleitung in mehreren Schritten und Skizze mit Maßangaben.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jakob,
    es freut mich, dass Dir die Anschlagschienen gefallen.
    Ich habe hier auf eine Teileliste mit Maßliste verzichtet da man mit der Gestaltung, insbesondere der Größe und Länge, sehr flexibel ist und die Anschläge seinen Ansprüchen anpassen kann. Ebenso der Anschlagreiter kann in der Größe variieren.

    An Materialien habe ich hier nichts besonderes verbaut. Die Holzteile sind aus 18mm Birke Multiplex. Am Anschlagreiter ist eine 2mm Kunststoffscheibe mit zwei Rundkopfschrauben befestigt. Der Anschlagreiter ist mit einer Schlossschraube M6x50 und einer Flügelmutter + U-Scheibe befestigt.
    Das selbstklebende Maßband habe ich mal bei einem Maschinenhersteller als Ersatzteil bestellt. Leider gibt es diesen Hersteller nicht mehr, sodass ich da im Moment leider auch keine Bezugsquelle nennen kann.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Bezugsquelle für die Maßbänder: http://www.feinewerkzeuge.de/mass1.htm
      Hier gibts sowohl Kunststoff als auch Stahlbänder selbstklebend. Ist auch ein nicht ganz unbekannter Shop und ich hatte bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

      MfG

      Löschen
  3. Hallo Tom,

    da liegt man Nächtelang wach und plannt seine eigenen Anschlagschienen und dann stellt man fest, das die schon längst einer gebaut hat! Wie hast Du die Massbänder halbwegs passend aufgeklebt, bzw den Fadenstrich passend zur Führungsschiene justiert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich habe die Schienen beide gleich eingestellt und dann eine Platte geschnitten. Diese habe ich dann gemessen und das Maßband mit dem zugeschnittenen Maß am Strich vom Anschlag angeklebt. zur Feinjustierung kann ich dann die Plexiglasscheibe mit dem Strich verstellen. Geht ganz einfach so und ist sehr genau!
      Viel Spass beim Nachbau

      Gruß
      Thomas

      Löschen
  4. Hallo Tom, klasse Idee. Dumme Frage, hast du dir das zufällig patentieren lassen? Die Firma Woodpeckers hat das jetzt als System auf den Markt gebracht. "Woodpeckers New Parallel Guide".
    Gruß Dirk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso bin ich hier gelandet. Das System bei Woodpeckers gesehen und mir gedacht, dass das auch jemand nachgebaut haben muss.
      Gibt es aber in ähnlicher Form auch von Festool (FS-PA)

      Löschen
    2. ...nur mit dem Unterschied, das ich die erste Version rund 1,5 Jahre vorher vorgestellt habe (im Bosch Forum).
      Den Festool Parallelanschlag kenne ich auch, finde ich aber umständlicher da er stets fest an der Führungsschiene montiert ist und immer an den Aussenseiten der zu schneidenden Platte anliegen muss. Meine Anschläge können nach belieben angesetzt und verschoben werden.

      Gruß
      Thomas

      Löschen
  5. Hallo Tom, danke für Deinen tollen Blog. Wollte für meine Festool auch Anschlagschienen basteln, finde aber die Anleitung nicht. Kannst Du mir weiterhelfen? Danke und liebe Grüße Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaus,
      leider habe ich für die Festool Schienen Anschläge keine separate Bauanleitung geschrieben, der Aufbau ist aber im Grunde der selbe. Zum Anstecken habe ich Zylinderkopfschrauben verwendet welche genau in die Zubehörnut der Schiene rein passen. Es ist aber auch möglich, das Holzteil zu nuten sodass es aufgesteckt werden kann.

      Viele Grüße
      Thomas

      Löschen